Fortbildung von DZI und VENRO “Transparenz und Rechenschaft: Was gehört in einen guten Jahresbericht?”

Freitag, 24. Februar 2017, 11.00 – 16.00 Uhr
Rudolf Steiner Haus, Bernadottestraße 90/92, 14195 Berlin


Zum Jahreswechsel fangen gemeinnützige Organisationen an, eine Bilanz über das Erreichte des vergangenen Jahres zu ziehen. Mit dem Jahresbericht soll Rechenschaft über die Mittelverwendung und die Arbeitsweise abgelegt werden. Aber was zeichnet einen guten Jahresbericht aus? Was möchten die Leserinnen und Leser über die Arbeit der Organisation wissen? Was müssen Organisationen offen legen?

Die gemeinsam vom DZI und VENRO (Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe) angebotene Fortbildung führte anhand von praxisnahen Beispielen in die Grundlagen der Jahresberichterstellung ein. Sie orientierte sich dabei an den Regelwerken von VENRO und des DZI und richtete sich an Personen, die in kleinen und mittelgroßen (bis ca. 5 Millionen Euro Jahresumsatz) gemeinnützigen Organisationen insbesondere der Entwicklungszusammenarbeit und in der humanitären Hilfe mit der Erstellung von Jahresberichten betraut sind.


Programm

Teilnehmende

Begrüßung und Einführung (Burkhard Wilke, DZI)

Standards und Regeln für Jahresberichte
VENRO, Lukas Goltermann
DZI, Christel Neff

Best Practice für Kernthemen
Helmut Spörl, MediaCompany – Agentur für Kommunikation GmbH
Tanja Ibrahim und Christel Neff, DZI

Gruppenarbeit: Erfahrungen, Probleme, Lösungsansätze, Fragen (Kurzprotokoll, PDF)
- Transparenz durch Text und Design
– Finanzdarstellung
– Wirkungsbericht
– Chancen/ Risiken und Erfolge/Fehler

Abschlussrunde
Input von INKOTA-netzwerk e.V. zur Erstellung des Jahresberichts (Maximilian Knoblauch)

Weitere Quellen und Links:

DZI-Checkliste für einen aussagekräftigen Jahresbericht

Best-Practice-Beispiele aussagekräftiger Jahresberichte

DZI-Arbeitshilfen für Spendenorganisationen

VENRO Good-Practice-Bibliothek “Transparenz und Rechenschaftspflicht”