2015

Bitte klicken Sie auf die Heftnummer, um zum Inhaltsverzeichnis zu gelangen.

Heft 1

Heft 2

Heft 3

Heft 4

S. 121

Editorial

S. 122-128

Die Wirtschaft der Sozialen Arbeit
Zum ambivalenten Wechselverhältnis von Geld und Helfen
Heiko Kleve, Potsdam
Schlagworte: Soziale Arbeit - Wirtschaftssystem - Wissenschaft - Neoliberalismus - Kritik - Vietnam

Das Verhältnis von Wirtschaft und Sozialer Arbeit wird im Fachdiskurs der Sozialarbeitswissenschaft seit einigen Jahren zumeist unter dem Stichwort der Ökonomisierung beziehungsweise der neoliberalen Transformation des Sozialstaates problematisiert. In diesem Beitrag wird, ausgehend von dieser Kritik und im Widerspruch zu ihr, die Wirtschaft in ihrer Funktion zur finanziellen Regulation knapper Ressourcen als maßgeblicher Umweltfaktor der Hilfeleistung Sozialer Arbeit bewertet.

Professor Dr. Heiko Kleve ist Soziologe, Dipl.-Sozialarbeiter und Sozialpädagoge. Er lehrt soziologische und sozialpsychologische Grundlagen sowie die Fachwissenschaft Soziale Arbeit an der Fachhochschule Potsdam und ist Systemischer Berater (DGSF), Supervisor (DGSv)/Systemischer Supervisor (SG), Case-Management-Ausbilder (DGCC) und Mediator (FH). E-Mail: kleve@fhpotsdam.de

Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird innerhalb eines Werktages per E-Mail zugeschickt)

S. 123

DZI Kolumne

S. 129-135

Ausbildungssupervision in der Sozialen Arbeit
Herbert Effinger, Dresden
Schlagworte: Studium - Soziale Arbeit - Supervision - Methode - Theorie-Praxis

Der Artikel beschreibt die Funktion und die Einbindung der Reflexion von Praxiserfahrungen (Ausbildungssupervision) im Rahmen der Studiengänge Soziale Arbeit. Dabei wird auch die Trennung von Ausbildungssupervision als einem von externen Supervisorinnen und Supervisoren durchgeführten Format von anderen Lehr- und Lernformen problematisiert. Der Autor plädiert für eine stärkere Integration von allgemeiner Lehre, Praxisanleitung und Praxisreflexion.

Professor Dr. Herbert Effinger ist Dipl.-Sozialarbeiter und Dipl.-Pädagoge. Er leitet den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Evangelischen Hochschule Dresden. E-Mail: herbert.effinger@ehs-dresden.de

Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird innerhalb eines Werktages per E-Mail zugeschickt)

S. 135-142

Heimerziehung in der DDR
Ergebnisse eines Forschungsprojektes und einer Fachtagung
Karsten Laudien, Berlin
Schlagworte: Heimerziehung - Kindesmissbrauch - DDR - Forschung - Tagung - Ombudsperson

Im Oktober 2013 fand an der Evangelischen Hochschule in Berlin die Fachtagung „Menschenrechtsverletzungen in Kinderheimen der DDR – ein Phänomen des Sozialismus?“ statt. Auf ihr wurden die Ergebnisse eines vom Beauftragten der Bundesregierung für die Neuen Länder geförderten Forschungsprojektes zu dem Thema vorgestellt. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Tagung und den Stand der Forschung.

Professor Dr. Karsten Laudien lehrt Ethik an der Evangelischen Hochschule Berlin. Er leitet das Deutsche Institut für Heimerziehungsforschung gGmbH. E-Mail: laudien@eh-berlin.de

Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird innerhalb eines Werktages per E-Mail zugeschickt)

S. 142-149

Images of problem drinking and gambling
German social workers‘ view on selfgoverned drinking and game providers‘ profit motives (Part 2)
Michael Egerer, Helsinki
Schlagworte: Alkoholismus - Glücksspiel - Suchtkranker - Sozialarbeiter - empirische Sozialforschung

Glücksspielprobleme sind erst seit Kurzem ein Thema in Deutschland. Diese Studie vergleicht auf der Basis von sechs Fokusgruppen die Vorstellungen deutscher Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter von problematischem Trinken mit denen von problematischem Glücksspiel. Teil 2 präsentiert die Ergebnisse der Studie und deren Schlussfolgerungen. Die Studie empfiehlt Vorsicht bei der Verwendung substanzbezogener Ansätze „im Paket“ zur Bewältigung von problematischem Glücksspiel.

Dr. Michael Egerer, Dipl.-Soziologe, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Helsinki. E-Mail: michael.egerer@helsinki.fi

Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird innerhalb eines Werktages per E-Mail zugeschickt)

S. 150-153

Rundschau

S. 153

Tagungskalender

S. 154-156

Bibliographie

S. 157-160

Verlagsbesprechungen

S. 160

Impressum

Heft 05/06

Heft 7

Heft 8

Heft 9

Heft 10

Heft 11

Heft 12