Die DZI Spenderberatung warnt:

VFK Krebsforschung gGmbH

Arbeitsschwerpunkte

Forschung

Einschätzung durch das DZI Hilfe

Die DZI Spenderberatung hat sich mehrfach bemüht, zuletzt im November 2010, von den Verantwortlichen der Organisation im Sinne der Transparenz gegenüber dem Spender konkrete aussagekräftige Informationen über ihre Arbeit zu erhalten. Dem Auskunftsersuchen hat die Organisation aber nicht entsprochen. Auch ihrer Internetseite waren die erbetenen Informationen nicht vollständig zu entnehmen.

Zwar besteht für Spenden sammelnde Organisationen keine Verpflichtung, dem DZI Auskunft zu erteilen. Das DZI bedauert jedoch, dass eine Organisation, die in der Öffentlichkeit um Unterstützung wirbt, nicht die Informationen zur Verfügung stellt, die die Spenderberatung zur Erarbeitung einer Auskunft für die interessierte Öffentlichkeit von ihr erbeten hat. Das DZI kann damit unter anderem nicht beurteilen, ob die Werbe- und Verwaltungsausgaben im vertretbaren Rahmen liegen.

Allerdings liegen dem DZI von Dritten übermittelte Werbeschreiben der Organisation vor, die nach Auffassung des DZI in ihrer Sprache als überwiegend gefühlsbetont und in hohem Maße bedrängend zu bezeichnen sind. Die Briefwerbung ist nach Einschätzung des DZI deshalb geeignet, den Spender in seiner unabhängigen, sachbezogenen Entscheidung zu behindern.

In Anbetracht des vorgenannten Hinweises kann das DZI eine Förderung der Organisation nicht empfehlen.

Dem DZI liegt zur Zeit keine zustellfähige Adresse der VFK Krebsforschung gGmbH vor. Laut Retourschreiben der Deutschen Post AG ist die Gesellschaft unter der uns zuletzt bekannten Adresse Antonienstraße 50A in 13403 Berlin nicht zu ermitteln. Das Handelsregister des zuständigen Amtsgerichts Charlottenburg konnte ebenfalls keine aktuelle Adresse nennen. Auch telefonisch ist die VFK Krebsforschung gGmbH laut Kenntnisstand des DZI derzeit nicht erreichbar.

Kontakt/Anschrift

Allgemeine Informationen

Gründungsjahr
2005

Sitz der Organisation
Berlin

Rechtsform
GmbH

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen - Stiftung bürgerlichen Rechts
Träger: Senat von Berlin, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen
und Jugend, Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Bundesarbeits-
gemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Deutscher Städtetag

Vorsitzende des Vorstands: Senatorin a.D. Prof. Ingrid Stahmer
Geschäftsführung: Burkhard Wilke
Bernadottestraße 94
14195 Berlin
Tel.: 030/83 90 01-0
Fax: 030/831 47 50
www.dzi.de
sozialinfo@dzi.de
Ausdruck vom 15.12.2017