spendenmagazin 2013 - page 22

„Man kann nur etwas
richtig machen, wenn man sich
persönlich
einbringt“
Seit über 20 Jahren moderiert
Sandra Maischberger
TV-Talkshows. Doch
damit nicht genug: 2008 gründete sie den Verein Vincentino e.V., der sozial
benachteiligte Kinder mit Kulturprojekten fördert
ie haben in Ihrer Talkshow die Möglichkeit, jede Wo-
che brisante politische und gesellschaftliche Themen
zu diskutieren. Warum engagieren Sie sich zusätzlich
mit einem eigenen Verein?
In meiner Sendung bringe ich Gäste mit den unterschiedlichsten
Standpunkten zusammen, sollte aber selbst keine Stellung bezie-
hen. Weil ich keine positionslose Person, sondern auch ein Mensch
mit Haltung bin, ist es mir ganz wichtig, mich in einem anderen Be-
reich zu engagieren. Abgesehen davon finde ich, dass jeder Mensch,
der sich durch das Glück seines Berufs einen Namen machen konn-
te, die Pflicht hat, damit etwas zu bewirken.
Wie entstand die Idee, Vincentino e.V. zu gründen?
Auf die Einladung von kleinen Radijojo-Reportern, die ich bei der
Aufklärungs-Aktion gegen Rechtsradikalismus „GesichtZeigen!“
mit ihrer Begleiterin Barbara Vierfuss kennengelernt hatte, habe ich
deren Grundschule in einem Berliner Problemviertel besucht. Und
S
da gemerkt, wie die Kinder dort nach Anregungen jenseits von Ein-
maleins, Rechtschreibung und Grammatik hungerten. Sehr beein-
druckend fand ich auch ihren Lehrer, der seine 36-köpfige Klasse
aus ebenso vielen Nationen mit einem Fingerzeig zur Ruhe brachte.
Als ich mich mit diesem ebenso verständnisvollen wie sehr integren
Mann unterhielt, wurde mir klar, dass wir solche Menschen unterstüt-
zen müssen, weil sie für die Gesellschaft und viele Eltern eine ganz
wichtige Erziehungs- und Bildungsaufgabe übernehmen. Deswegen
hat sich unser Verein zum Ziel gesetzt, seine kulturellen Bildungs-
projekte nicht außerhalb, sondern innerhalb der Schule zu machen.
Wie viele davon gibt es derzeit?
Sechs unterschiedliche Angebote in 18 Klassen: als einzige zuvor
schon existierende und nun von uns unterstützte Initiative „Tanz-
zeit“, die „Medienwerkstatt“, „Kids On Drums“, eine „Chorklasse“
und die Rap-Gruppe „Respect Us“. Für sie alle haben wir Schulen
gesucht, deren Direktoren und Lehrer bereit waren, Unterrichtszeit
Prominenz als Türöffner: Wirbt
Sandra Maischberger für ihren Verein
Vincentino, ist das ihrer Erfahrung
nach „wesentlich effektiver, als wenn
das jemand tut, der nicht durchs
Fernsehen berühmt geworden ist“
22 | Interview
1...,12,13,14,15,16,17,18,19,20,21 23,24,25,26,27,28,29,30,31,...32
Powered by FlippingBook