spendenmagazin 2_2013 - page 6

Fotos: fotolia, imago (2)
In Aufbruchstimmung?!
Wer nach Schule, Ausbildung oder Studium eine
Auszeit braucht und etwas Neues entdecken möchte,
hat die Möglichkeit, sich in einem der Partnerländer
der deutschen Entwicklungszusammenarbeit sozial zu
engagieren. Mehr als 200 gemeinnützige Organisa-
tionen in Deutschland vermitteln Freiwillige weltweit
(siehe auch Beitrag ab Seite 30). Die Einsätze dauern
normalerweise zwischen sechs und 24 Monaten.
Einblicke in die internationale Zusammenarbeit bietet
das ASA-Programm, das vier Teilprogramme mit einem
jeweils eigenen Fokus beinhaltet. Dazu gehören Semi-
nare, ein dreimonatiger Praxisaufenthalt in einem Land
Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas
sowie die Vorbereitung und Durchführung einer Aktion
oder Kampagne in Europa.
Fachkundige Beratung gibt es bei Engagement Global
montags bis freitags von 8 Uhr bis 20 Uhr unter der
kostenfreien Telefonnummer 0800/188 7 188. Oder
eine E-Mail schreiben an
.
Große Hilfe!
Ein Großer im Einsatz für die
Kleinen: Der NBA-Profi Dirk No-
witzki ist zum Botschafter des
Kinderhilfswerks Unicef ernannt
worden. „Es ist schön, dass ich
so einen Status habe, um auf
Probleme dieser Art hinzu-
weisen“, sagte der 35-Jährige
bei seinem ersten offiziellen
Auftritt im fränkischen Wörth
am Main. Zusammen mit
ihm setzen sich zahlreiche
Prominente, darunter Ex-Fuß-
ball-Star David Beckham und
US-Schauspielerin Angelina
Jolie, weltweit für die Belange
von benachteiligten Kindern
in Entwicklungsländern und
Krisengebieten ein.
Mehr Schutz für Tiere und Verbraucher
Seit Februar gibt es in Deutschlands Fleischtheken ein hellblaues Label, das für mehr Tierschutz und art-
gerechte Tierhaltung steht. Ins Leben gerufen haben es der Deutsche Tierschutzbund und Wissenschaftler
in Zusammenarbeit mit Handelsketten und großen Fleischvermarktern. Verbrauchern soll damit ermög-
licht werden, konventionell erzeugtes Fleisch zu kaufen und sich dennoch bewusst für mehr Tierschutz
zu entscheiden. Ein Stern im Label steht für etwas mehr
Tierschutz als gesetzlich vorgeschrieben, zwei Sterne für
artgerechte Tierhaltung. Bei beiden Stufen müssen festge-
legte Anforderungen hinsichtlich Tierhaltung, Tiertransport
und Schlachtung erfüllt werden. Das Label findet man in
den Kühlregalen großer Handelsketten wie zum Beispiel
Real, Lidl und Aldi.
Ehrung für die Fluthelfer
Am 5. Dezember wird in Berlin zum fünften Mal der Deutsche Enga-
gementpreis verliehen – in den Kategorien „Einzelperson“, „Gemein-
nütziger Dritter Sektor“, „Politik & Verwaltung“, „Wirtschaft“ und der
Schwerpunktkategorie 2013 „Gemeinsam wirken – mit Kooperationen
Brücken bauen“ –, außerdem der Publikumspreis, dessen Gewinner
die Bürger per Online-Voting bestimmen konnten. Anlässlich der Flut-
katastrophe in Deutschland und der beeindruckenden Solidarität mit
den Flutopfern gibt es einmalig drei Sonderpreise. Sie honorieren den
bürgerschaftlichen Einsatz gegen die Flut und ihre oftmals existenz-
bedrohenden Folgen. Die Sonderpreise sind mit jeweils 5.000 Euro
dotiert. Träger des Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis
für Gemeinnützigkeit, dem unabhängig beratend auch das Deutsche
Zentralinstitut für soziale Fragen angehört. Förderer sind das Bundes-
ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Generali
Zukunftsfonds.
6 | Im Blickpunkt
1,2,3,4,5 7,8,9,10,11,12,13,14,15,16,...36
Powered by FlippingBook