Das DZI trauert um Ingrid Stahmer

01. September 2020

Die langjährige Vorstandsvorsitzende des DZI verstarb am 30.8.2020

Mit tiefer Trauer erfüllt der plötzliche und unerwartete Tod von Prof. Ingrid Stahmer das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) – die Mitglieder des Vorstands und des Beirats, die Geschäftsführung und das ganze Team der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen. Die frühere Senatorin und Berliner Bürgermeisterin stand dem Vorstand der Stiftung DZI als Vertreterin des Berliner Senats seit 1990 vor. Sie verstarb am 30. August 2020 im Alter von 77 Jahren.

„Berlin verliert eine aufrechte Frau, die immer gegen Armut und Ausgrenzung gekämpft hat. Bis zu ihrem Lebensende hat Ingrid Stahmer den Ausgegrenzten eine Stimme gegeben und sich für die Rechte der Frauen eingesetzt,“ würdigt Elke Breitenbach, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, das Wirken ihrer früheren Vorgängerin im Amt der Sozialsenatorin.

Mit Fachexpertise, ausgewogenem Urteilsvermögen und strategischem Weitblick hat Ingrid Stahmer in 30 Jahren entscheidend dazu beigetragen, das DZI als unabhängiges Kompetenzzentrum für Soziale Literatur und Spenderberatung erfolgreich weiterzuentwickeln. Die Einführung des Spenden-Siegels und die damit verbundene Anerkennung des DZI als die unabhängige Prüfinstanz im deutschen Spendenwesen wurden wesentlich von ihr begleitet und geprägt.

Ingrid Stahmer hat als Senatorin die Sozialpolitik und den sozialen Zusammenhalt in Berlin nach dem Fall der Mauer erfolgreich mitgestaltet und seit 1990 für den Berliner Senat zusätzlich als Vorsitzende des Vorstands im Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen dessen bundesweit und international hoch angesehene Arbeit entscheidend mit verantwortet und gestaltet. Ganz besondere Verdienste erwarb sich Ingrid Stahmer hinsichtlich der Förderung des DZI durch den Berliner Senat, auch in schwierigen Situationen durch hartnäckige, erfolgreiche Gespräche.

„Wir alle hatten unsere Vorsitzende nicht nur wegen ihrer fachlichen Durchsetzungskraft, sondern auch mit ihrer freundschaftlichen, zielstrebigen und humorvollen Art und der harmonischen, engen Zusammenarbeit von Vorstand, weiteren Gremien und allen Mitarbeitenden ins Herz geschlossen“, sagt Burkhard Wilke, Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter des DZI. „Mit Ingrid Stahmer verlieren wir einen außergewöhnlichen Menschen und eine große Persönlichkeit. Wir werden sie nicht vergessen und ihr ein ehrenvolles Andenken bewahren.“

Pressekontakt:

Burkhard Wilke, Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter
Tel. 030-839001-11 und 0176-8410 5240

Pressemitteilung vom 1.9.2020 (PDF)

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren