2011

Bitte klicken Sie auf die Heftnummer, um zum Inhaltsverzeichnis zu gelangen.

Heft 1

Heft 2

Heft 3

Heft 4

Heft 5

S. 162-169

Sozialpädagogisches Coaching
Eine innovative Beratungsform für soziale Berufe
Bernd Birgmeier, Eichstätt
Schlagworte: Coaching - Beratung - Supervision - Sozialpädagogik - Soziale Arbeit - Definition

Kaum eine andere Methode hat im vergangenen Jahrzehnt im Sektor personenbezogener Beratungsdienstleistungen für so viel Furore gesorgt wie das Coaching. Grund genug, nachfolgend die Fragen zu stellen, was unter diesem Begriff exakt zu verstehen ist, wie das Verhältnis zwischen Coaching und Sozialer Arbeit bestimmt werden kann und wie wir uns ein sogenanntes „sozialpädagogisches Coaching“, das dezidiert auf Adressaten und Adressatinnen der Sozialen Arbeit zugeschnitten ist, vorstellen können.

Dr. phil. habil. Bernd Birgmeier ist Akademischer Rat am Lehrstuhl für Sozialpädagogik und Gesundheitspädagogik der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Ostenstraße 26-28, 85071 Eichstätt, E-Mail: bernd.birgmeier@ku-eichstaett.de

Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird innerhalb eines Werktages per E-Mail zugeschickt)

S. 163

DZI-Kolumne

S. 169-176

Störungsspezifische psychosoziale Beratung
Ein Paradigmenwechsel in der Klinischen Sozialarbeit
Andrea Gebbe; Andrea Riecken, Osnabrück
Schlagworte: psychisch Kranker - Sucht - Sozialarbeit - psychosozial - Beratung - Methode - Klinische Sozialarbeit

In einer dreimonatigen Studie wurden 2010 an einem Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie Untersuchungen an 27 Patienten und Patientinnen mit einer Abhängigkeitserkrankung (zumeist multipler Substanzgebrauch) sowie 14 Patienten und Patientinnen mit der Doppeldiagnose Psychose und Sucht durchgeführt. Die Studie weist auf Entwicklungsaufgaben der Klinischen Sozialarbeit hin und fordert zu einem Paradigmenwechsel auf, indem sie zeigt, warum eine stärkere Ausrichtung der psychosozialen Beratung an der Diagnose (ICD 10 F) notwendig ist und zur Qualitätssteigerung in der Sozialen Arbeit beiträgt.

Andrea Gebbe, Sozialarbeiterin und Sozialpädagogin (B.A.), arbeitet in der Suchtkrankenhilfe des Diakonischen Werkes Emsland-Bentheim, Unterm Kreuz 1, 49716 Meppen-Apeldorn E-Mail: A.Gebbe@gmx.net

Prof. Dr. Andrea Riecken, Dipl.-Psychologin und Dipl.-Sozialarbeiterin, lehrt Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Abhängigkeiten und Psychiatrie an der Hochschule Osnabrück, Postfach 1940, 49009 Osnabrück, E-Mail: a.riecken@hsosnabrueck.de

Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird innerhalb eines Werktages per E-Mail zugeschickt)

S. 176-182

Mehrgenerationenwohnen
Soziale Unterstützung in einem Wohnprojekt
Ulrich Binner; Karlheinz Ortmann; Ralf-Bruno Zimmermann, Berlin
Schlagworte: Generationengemeinschaft - Demographie - Wohngemeinschaft - Nachbarschaftshilfe - empirische Sozialforschung

Die Entstehung des Mehrgenerationenwohnprojekts „Alte Schule Karlshorst“ wurde drei Jahre wissenschaftlich begleitet. Der Artikel beleuchtet die Bewohnerstruktur und das Zusammenleben der Menschen in diesem Projekt unter dem Aspekt der gegenseitigen Unterstützung (Social Support). Die Bewohnerinnen und Bewohner sind in hohem Maße bereit, gegenseitige Unterstützungsleistungen anzubieten, und erhoffen sich umgekehrt auch Hilfen von ihren Nachbarn. Insbesondere die alleinerziehenden Bewohnerinnen und Bewohner sowie diejenigen mit Beeinträchtigungen fühlen sich unterstützt und profitieren vom Zusammenleben.

Ulrich Binner, Dipl.-Sozialarbeiter, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt SEVERAM an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin, Köpenicker Allee 39-57, 10318 Berlin, E-Mail: ulrich.binner@khsb-berlin.de

Prof. Dr. phil. Karlheinz Ortmann, Dipl.-Sozialpädagoge, lehrt Gesundheitsorientierte Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin, Köpenicker Allee 39-57, 10318 Berlin, E-Mail: Karlheinz.ortmann@khsb-berlin.de

Prof. Dr. med. Ralf-Bruno Zimmermann ist Leiter des Instituts für Soziale Gesundheit an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin, Köpenicker Allee 39-57, 10318 Berlin, E-Mail: Ralf-bruno.zimmermann@khsb-berlin.de

Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird innerhalb eines Werktages per E-Mail zugeschickt)

S. 183-189

Soziale Arbeit und Spiritualität
Armin Schachameier, Breitenbrunn
Schlagworte: Soziale Arbeit - Spiritualismus - Empathie

Der Aufsatz untersucht verschiedene Aspekte von Spiritualität, um zu zeigen, wie sich traditionelle Achtsamkeitspraktiken in Beratungs- und Therapieansätzen etabliert haben und welche Auswirkungen sie auf therapeutische Beziehungen haben können. Des Weiteren werden Überlegungen angestellt, in welchen Handlungsfeldern „spirituelle Praxis“ als eine Methode der Sozialen Arbeit verstanden werden und welchen Einfluss sie auf die ethische Debatte in der Sozialen Arbeit haben kann.

Dr. Armin Schachameier, Dipl.-Pädagoge und Krankenpfleger, leitet den Studiengang Soziale Dienste an der Staatlichen Studienakademie Breitenbrunn, Schachtstraße 128, 08359 Breitenbrunn, E-Mail: schachameier@web.de

Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird innerhalb eines Werktages per E-Mail zugeschickt)

S. 189-193

Rundschau

S. 193

Tagungskalender

S. 194-197

Bibliographie

S. 198-200

Verlagsbesprechungen

S. 200

Impressum

Heft 6

Heft 7

Heft 8

Heft 9

Heft 10/11

Heft 12