Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen » 2013

2013

Bitte klicken Sie auf die Heftnummer, um zum Inhaltsverzeichnis zu gelangen.

Heft 1

Heft 2

S. 45

Editorial

S. 46-53

Disability Studies
Perspektiven und Impulse (Teil 2)
Carla Wesselmann, Berlin
Schlagworte: Behinderung - Menschrechte - Kultur - Definition - Soziale Arbeit - Disability Studies

Die transdisziplinären Perspektiven der Disability Studies und die damit einhergehende neue Sicht auf Behinderung werden entlang des kulturellen und menschenrechtlichen Modells bezogen auf die damit verbundenen Themen Kultur, Körper, Normalität, Macht, Gesellschaft und Menschenwürde in einem Überblick vorgestellt. Anschließend wird gefragt, welche ihrer Kritiken und Impulse für die Soziale Arbeit fruchtbar gemacht werden können.

Dr. Carla Wesselmann, Dipl.-Sozialarbeiterin (FH), ist Gastdozentin für Geschichte, rekonstruktive Theorien und Methoden Sozialer Arbeit an der Alice Salomon Hochschule in Berlin und freiberufliche Sozialwissenschaftlerin mit den Schwerpunkten Armut, Biographie- und Teilhabeforschung. E-Mail: cwesselmann@gmx.de

Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird innerhalb eines Werktages per E-Mail zugeschickt)

S. 47

DZI-Kolumne

S. 53-59

Soziale Arbeit als Gerechtigkeitsprofession
Eine Konturierung aus disziplinärer Perspektive
Christiane Faller; Nina Thieme, Hannover
Schlagworte: Soziale Arbeit - Gerechtigkeit - soziale Ungleichheit - Berufsbild - Selbstkonzept - Sozialarbeiter

Im Zuge wohlfahrtsstaatlicher Transformationsprozesse geraten strukturelle Ursachen von Ungleichheit zunehmend in den Hintergrund. Die damit korrespondierende Individualisierung sozial bedingter Ungleichheit widerspricht dem Selbstverständnis Sozialer Arbeit und geht mit einer disziplinär erfolgenden Positionsbestimmung Sozialer Arbeit als Gerechtigkeitsprofession einher. Die in diesem Zusammenhang wesentlichen Sichtweisen von Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen sind bisher unberücksichtigt geblieben.

Christiane Faller ist Dipl.-Pädagogin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft, Arbeitsbereich Bildungsforschung, der Leibniz Universität Hannover. E-Mail: christiane.faller@iew.phil.uni-hannover.de

Dr. phil. Nina Thieme ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft, Arbeitsbereich Bildungsforschung, der Leibniz Universität Hannover. E-Mail: nina.thieme@iew.phil.uni-hannover.de

Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird innerhalb eines Werktages per E-Mail zugeschickt)

S. 59-66

Modernisierung des Sozialsektors
Ein Angriff auf das Selbstverständnis der freien Träger?
Anne-Marlen Hartmann, Bochum
Schlagworte: Freie Wohlfahrtspflege - ökonomische Faktoren - Wettbewerb - bürgerschaftliches Engagement - Sozialmanagement - Modernisierung

Seit Mitte der 1990er- Jahre vollziehen die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege einen Modernisierungsprozess, der aufgrund ihrer Multifunktionalität deren ideologischen und organisatorischen Kern erfasst und die freien Träger unter erheblichen Anpassungs- und Legitimationsdruck setzt. Der Beitrag stellt den Modernisierungsprozess und seine Hintergründe dar und gibt Anregungen zu seiner Gestaltung.

Anne-Marlen Hartmann ist Dipl.-Sozialwissenschaftlerin und arbeitet derzeit als Jobcoach und pädagogische Fachkraft. E-Mail: anne-marlen.hartmann@t-online.de

Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird innerhalb eines Werktages per E-Mail zugeschickt)

S. 66-73

Leitbild Seniorenfreundlichkeit
Herausforderung für die Dienstleistungskultur von Kommunen
Peter-Georg Albrecht; Jürgen Wolf, Magdeburg
Schlagworte: Kommunalverwaltung - Dienstleistung - älterer Erwachsener - Beratung - Projektbeschreibung

Der folgende Text skizziert das neue Leitbild Seniorenfreundlichkeit und seine theoretische Einbettung. Er geht auf einen extensiven Modellversuch in der Stadt Magdeburg ein, zieht erste Konsequenzen für die weitere Verwaltungsmodernisierung und zeigt einige Theorieanreicherungen auf, die sich aufgrund der neuen Praxis empfehlen.

Dr. Peter-Georg Albrecht ist Dipl.-Sozialarbeiter und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen der Hochschule Magdeburg-Stendal. E-Mail: peter-georg. albrecht@hs-magdeburg.de

Professor Dr. Jürgen Wolf lehrt Alternswissenschaft am Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen der Hochschule Magdeburg-Stendal. E-Mail: juergen.wolf@hs-magdeburg.de

Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird innerhalb eines Werktages per E-Mail zugeschickt)

S. 74-75

Gertrud Luckner (1900-1995)
Werner Nickolai

S. 76-77

Ernst Federn (1914-2007)
Ralph-Christian Amthor

S. 78-82

Rundschau

S. 81

Tagungskalender

S. 83-85

Bibliographie

S. 86-88

Verlagsbesprechungen

S. 88

Impressum

Heft 3

Heft 4

Heft 5

Heft 6

Heft 7

Heft 8

Heft 9/10

Heft 11

Heft 12