2019

Bitte klicken Sie auf die Heftnummer, um zum Inhaltsverzeichnis zu gelangen.

Heft 1

Heft 2

Heft 3

Heft 4

Heft 5/6

Heft 7

Heft 8

Heft 9

Heft 10

Heft 11

S. 401

Editorial

S. 402-409

Soziale Robotik in der Altenpflege
Zwischen Unbehagen und Neugier
Gaby Lenz; Jens Lüssem; Hannes Eilers; Hannah Wachter
Schlagworte: Pflege - alter Mensch - Technologie - Pflegepersonal - Unterstützung

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Akzeptanz von Sozialrobotik. Es wird ein partizipativer Ansatz zur Entwicklung eines humanoiden Roboters vorgestellt, ergänzt durch erste Rückmeldungen aus der Praxis der Altenpflege. Im Fokus steht hierbei eine Rekonstruktion subjektiver Sichtweisen verschiedener Beteiligter wie Fachkräfte, Angehörige und Adressaten und Adressatinnen auf Robotik: Wie reagieren diese Gruppen auf den Roboter „Pepper“ und wie verändern sich die Reaktionen im Lauf der Interaktion?
Professorin Dr. Gaby Lenz, Dipl.-Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin (FH), Pädagogin, lehrt Soziale Arbeit am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit an der Fachhochschule Kiel. E-Mail: gaby.lenz@fh-kiel.de
Professor Dr. Jens Lüssem ist Informatiker und lehrt im Fachbereich Informatik und Elektrotechnik an der Fachhochschule Kiel. E-Mail: jens.luessem@fh-kiel.de
Hannes Eilers M.Sc., Laboringenieur, arbeitet am Fachbereich Informatik und Elektrotechnik der Fachhochschule Kiel. E-Mail: hannes.eilers@fh-kiel.de
Hannah Wachter M.A. ist Sozialarbeiterin und Projektkoordinatorin beim Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser sowie Lehrbeauftragte am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit der Fachhochschule Kiel. E-Mail: hannah.wachter@gmail.com
Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird von Mo bis Do per E-Mail zugeschickt)

S. 403

DZI Kolumne

S. 410-417

Die Rolle der Sozialen Arbeit in der Beratung
Eine Untersuchung am Beispiel der Erziehungsberatung (Teil 1)
Ute Düßler
Schlagworte: Beratung - Methode - Soziale Arbeit - Erziehungsberatung - Wirkung

Beratung spielt in der Sozialen Arbeit eine zentrale Rolle, doch welche Rolle spielt die Soziale Arbeit in der Beratung? Dieser Frage wird auf der Grundlage von zehn Interviews aus dem Arbeitsfeld der Erziehungsberatung nachgegangen. Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen sind generell gut auf den fachlichen Auftrag der Erziehungsberatung vorbereitet. Dennoch hat die Untersuchung einige blinde Flecken aufgedeckt, beispielsweise in der Ausund Weiterbildung. In diesem ersten des auf zwei Teile angelegten Beitrags werden zunächst der Begriff der Beratung definiert sowie das Untersuchungsdesign und erste Ergebnisse erläutert. In der folgenden Ausgabe werden weitere Ergebnisse vorgestellt und kritisch betrachtet.
Dr. Ute Düßler, Dipl.-Sozialarbeiterin und -Sozialpädagogin, Systemische Beraterin (DGSF), war langjährig in der Kinder- und Jugendhilfe und in der Eingliederungshilfe tätig. Seit 2011 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HAW Hamburg im Department Soziale Arbeit. E-Mail: ute.duessler@haw-hamburg.de
Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird von Mo bis Do per E-Mail zugeschickt)

S. 417-427

Inventar zur Beratungskompetenz in der Sozialen Arbeit
Entwicklung eines Instruments zur Selbstbeurteilung von Sozialarbeitenden
Simon Steger; David Lätsch
Schlagworte: Soziale Arbeit - Beratung - Handlungskompetenz - Fragebogen - Statistik

Der vorliegende Artikel beschreibt die Entwicklung eines Inventars zur Beratungskompetenz von Sozialarbeitenden (IBK), das auf der Selbstbeurteilung von Fachpersonen beruht. Durchgeführt wurden explorative und konfirmatorische Faktorenanalysen anhand eines Samples von 490 Sozialarbeitenden aus der deutschsprachigen Schweiz. Die Ergebnisse legen nahe, dass das übergeordnete Konstrukt der Beratungskompetenz in fünf Dimensionen gegliedert ist. In künftigen Studien gilt es, die Validität des Instruments zu überprüfen.
Prof. Dr. phil. Simon Steger, Dipl.-Sozialarbeiter M.Sc., lehrt an der Fachhochschule Bern im Departement Soziale Arbeit. E-Mail: simon.steger @bfh.ch
Prof. Dr. phil. David Lätsch, Psychologe Lic., ist Dozent am Institut für Kindheit, Jugend und Familie im Departement Soziale Arbeit an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. E-Mail: david.laetsch@zhaw.ch
Artikel bestellen (3,00 €)

(die PDF-Datei wird von Mo bis Do per E-Mail zugeschickt)

S. 427-432

Rundschau

S. 431

Tagungskalender

S. 433-436

Bibliographie

S. 437-440

Verlagsbesprechungen

S. 440

Impressum

Heft 12

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren