Rhein-Donau-Stiftung e.V.

Arbeitsschwerpunkte

Bildung, Entwicklungszusammenarbeit, Frauenförderung, Gesundheitshilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Völkerverständigung

Länderschwerpunkte

Demokratische Republik Kongo, Deutschland, Guatemala, Kenia, Kolumbien, Mali, Nigeria, Peru, Vietnam

Tätigkeitsfelder

Die Tätigkeitsschwerpunkte der Rhein-Donau-Stiftung e.V. liegen in der Bildungsförderung sowie der Entwicklungszusammenarbeit. Gemeinsam mit Partnerorganisationen vor Ort werden insbesondere die außerschulische sowie die berufliche Bildung gefördert. Es werden Bildungszentren errichtet und ausgestattet oder Bildungsprogramme gefördert. Zudem werden Projekte unter anderem in den Bereichen Gesundheitshilfe, Wasserversorgung oder Dorfentwicklung finanziell unterstützt. Eng verbunden ist der Verein mit der von Mitgliedern des Opus Dei in Deutschland gegründeten Studenteninitiative „Schule statt Straße“. Diese gibt deutschen Studierenden die Möglichkeit, während des Sommers in Entwicklungsländern gemeinsam mit einheimischen Studenten Schulen zu bauen oder zu renovieren. Außerdem hat sich der "RDS-Freundeskreis Afrika " gebildet, der Bildungspatenschaften für Schüler und Studierende in Nigeria sammelt. Auch im Inland beschäftigt sich der Verein mit dem Thema Bildung und konzentriert sich hier beispielsweise auf interdisziplinäre Studien zu Grundfragen des Lebens und der Wissenschaft.

Finanzen

Bezugsjahr:
2018

Gesamteinnahmen:
1.349.343,83 EUR

Davon Sammlungseinnahmen Hilfe:
91.701,23 EUR

Anteil Werbe- und Verwaltungskosten Hilfe:
niedrig

Prüfung des Jahresabschlusses:
extern, durch Wirtschaftsprüfer

Einschätzung durch das DZI Hilfe

Rhein-Donau-Stiftung e.V., München, wurde das DZI Spenden-Siegel zuerkannt. Der Verein ist förderungswürdig.

Die sieben Spenden-Siegel-Standards erfüllt der Verein wie folgt:

1. Die Organisation leistet satzungsgemäße Arbeit.
2. Leitung und Aufsicht sind angemessen strukturiert, klar voneinander getrennt und werden wirksam wahrgenommen.
3. Werbung und Öffentlichkeitsarbeit informieren klar, wahr, sachlich und offen.
4. Der Anteil der Werbe- und Verwaltungsausgaben an den Gesamtausgaben ist nach DZI-Maßstab niedrig („niedrig“ = unter 10%). Die Wirksamkeit des Mitteleinsatzes wird überprüft, und die Ergebnisse werden dokumentiert und veröffentlicht.
5. Die von der Organisation gezahlten Vergütungen berücksichtigen den Status der Gemeinnützigkeit, die Qualifikation, das Maß an Verantwortung und den branchenüblichen Rahmen.
6. Mittelbeschaffung und -verwendung sowie die Vermögenslage werden nachvollziehbar dokumentiert und angemessen geprüft.
7. Die Organisation berichtet offen und hinreichend umfassend über ihre Arbeit, Strukturen und Finanzen.

Kontakt/Anschrift

Website
www.rhein-donau-stiftung.de

Email
mail@rhedofound.de

Telefon
0221-401093

Fax
0221 4060588

Anschrift
Friedrich-Schmidt-Straße 20a
50935 Köln

Spendenkonten

IBAN: DE16700202700002830701
BIC: HYVEDEMMXXX
UniCredit Bank - HypoVereinsbank

Allgemeine Informationen

Gründungsjahr
1977

Sitz der Organisation
München

Rechtsform
Verein

Steuerstatus
gemeinnützig

Weltanschauliche Ausrichtung
katholisch

Organisation

Leitungsorgan
Vorstand

Geschäftsführung
Ulrich Schütz

Mitglieder/Gesellschafter
17 stimmberechtigte Mitglieder

Anzahl Mitarbeiter Hilfe
hauptamtlich: 4
ehrenamtlich: 5

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen - Stiftung bürgerlichen Rechts
Träger: Senat von Berlin, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen
und Jugend, Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Bundesarbeits-
gemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Deutscher Städtetag

Vorsitzende des Vorstands: Senatorin a.D. Prof. Ingrid Stahmer
Geschäftsführung: Burkhard Wilke
Bernadottestraße 94
14195 Berlin
Tel.: 030/83 90 01-0
Fax: 030/831 47 50
www.dzi.de
sozialinfo@dzi.de
Ausdruck vom 12.07.2020
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren