DZI-Einschätzung nicht möglich

Kleine Patienten in Not e.V.

Einschätzung durch das DZI Hilfe

Die DZI Spenderberatung hat sich mehrfach bemüht, zuletzt im Oktober 2019, von den Verantwortlichen der Organisation im Sinne der Transparenz gegenüber dem Spender konkrete aussagekräftige Informationen über ihre Arbeit zu erhalten. Dem Auskunftsersuchen hat die Organisation aber nicht entsprochen. Auch ihrer Internetseite waren die erbetenen Informationen nicht vollständig zu entnehmen.

Eine umfassende Einschätzung der Organisation ist dem DZI damit nicht möglich. Es kann unter anderem nicht beurteilen, ob die von der Organisation veröffentlichten Werbe- und Informationsmaterialien klar, wahr, sachlich und offen gestaltet sind und die Werbe- und Verwaltungsausgaben nach DZI-Maßstab im vertretbaren Rahmen liegen.

Zwar besteht für Spenden sammelnde Organisationen keine Verpflichtung, dem DZI Auskunft zu erteilen. Das DZI bedauert jedoch, dass eine Organisation, die in der Öffentlichkeit um Unterstützung wirbt, nicht die Informationen zur Verfügung stellt, die der Spenderberatung eine Einschätzung ihrer Vertrauenswürdigkeit erlauben würden.

Kleine Patienten in Not e.V. erklärt auf der eigenen Website, dass der Verein aus Kostengründen kein DZI Spenden-Siegel beantragt. Die DZI Spenderberatung hat den Verein aber vollkommen unabhängig vom Spenden-Siegel-Verfahren um Informationen zur Erarbeitung einer Basis-Auskunft für die interessierte Öffentlichkeit gebeten. Die Erstellung einer solchen Basis-Auskunft ist für die betreffenden Organisationen kostenlos.

Kontakt/Anschrift

Website
www.trost-spenden.de

Email
info@trost-spenden.de

Telefon
07841-6732115

Fax
07841-6732117

Anschrift
Allerheiligenstr. 19
77855 Achern

Allgemeine Informationen

Gründungsjahr
2004

Sitz der Organisation
Schwandorf

Rechtsform
Verein

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen - Stiftung bürgerlichen Rechts
Träger: Senat von Berlin, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen
und Jugend, Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Bundesarbeits-
gemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Deutscher Städtetag

Vorsitzende des Vorstands: Senatorin a.D. Prof. Ingrid Stahmer
Geschäftsführung: Burkhard Wilke
Bernadottestraße 94
14195 Berlin
Tel.: 030/83 90 01-0
Fax: 030/831 47 50
www.dzi.de
sozialinfo@dzi.de
Ausdruck vom 03.06.2020
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren