Albert-Schweitzer-Familienwerk Sachsen-Anhalt e.V.

DZI-Einschätzung: neutral

Arbeitsschwerpunkte

Behindertenhilfe, Familienfürsorge, Kinder- und Jugendhilfe

Länderschwerpunkte

Deutschland

Tätigkeitsfelder

Der Verein unterhält neben dem dezentral geführten Kinderdorf Zerbst mit Kinderdorfhäusern in mehreren Orten der näheren Umgebung eine Reihe weiterer Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe. So fördert die Organisation beispielsweise Kinder- und Jugendhäuser mit fachlich betreuten, familienorientierten Wohn- sowie Tagesgruppen, mehrere Kindertagesstätten und das Haus „Lambarene“ für behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Auch für Eltern werden verschiedene pädagogisch-therapeutische Angebote gefördert, wie zum Beispiel eine Erziehungs- und Familienberatungsstelle.

Finanzen

Bezugsjahr: 2015
Gesamteinnahmen: 20.347.248,97 EUR

Einschätzung durch das DZI Hilfetext

Der Verein finanziert seine Arbeit zum weit überwiegenden Anteil aus Pflegesatzerlösen.

Das Auskunftsverhalten gegenüber dem DZI ist offen. Bei der Durchsicht der vorliegenden Materialien haben sich für das DZI bisher keine kritischen Anhaltspunkte ergeben.

Kontakt

Website
www.albert-schweitzer-sachsen-anhalt.de

E-Mail
asf-zerbst@web.de

Telefon
03923-74040

Fax
03923-740425

Anschrift
Ziegelstr. 14
39261 Zerbst

Allgemeine Informationen

Gründungsjahr
1990

Sitz der Organisation
Zerbst

Rechtsform
Verein

Steuerstatus
gemeinnützig

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen - Stiftung bürgerlichen Rechts
Träger: Senat von Berlin, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen
und Jugend, Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Bundesarbeits-
gemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Deutscher Städtetag

Vorsitzende des Vorstands: Senatorin a.D. Prof. Ingrid Stahmer †
Geschäftsführung: Burkhard Wilke
Bernadottestraße 94
14195 Berlin
Tel.: 030/83 90 01-0
Fax: 030/831 47 50
www.dzi.de
sozialinfo@dzi.de
Ausdruck vom 03.07.2022
Nach oben scrollen