Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

DZI-Einschätzung: neutral

Arbeitsschwerpunkte

Forschung, Gesundheitshilfe, Katastrophenhilfe, Rettungswesen

Länderschwerpunkte

Deutschland

Tätigkeitsfelder

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) rettet an der deutschen Nord- und Ostseeküste Menschen aus Seenot und gefährlichen Situationen. Im Jahr 1982 hat der Bundesminister für Verkehr der DGzRS die Koordinierung und Durchführung des SAR-Dienstes übertragen (SAR = Search And Rescue). Die DGzRS kooperiert in diesem Zusammenhang mit den Seenotleitungen ausländischer SAR-Regionen. Weitere Tätigkeitsfelder sind die Förderung und Durchführung vorbeugender Maßnahmen sowie die Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Seenotrettung.

Finanzen

Bezugsjahr: 2018
Gesamteinnahmen: 44.675.200,00 EUR

Einschätzung durch das DZI Hilfetext

Das Auskunftsverhalten gegenüber dem DZI ist offen. Bei der Durchsicht der vorliegenden Materialien haben sich für das DZI bisher keine kritischen Anhaltspunkte ergeben.

Kontakt

Website
www.seenotretter.de

E-Mail
info@seenotretter.de

Telefon
0421-53707510

Fax
0421-53707590

Anschrift
Werderstraße 2
28199 Bremen

Allgemeine Informationen

Gründungsjahr
1865

Sitz der Organisation
Bremen

Rechtsform
rechtsfähiger Verein kraft staatlicher Verleihung

Steuerstatus
gemeinnützig

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen - Stiftung bürgerlichen Rechts
Träger: Senat von Berlin, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen
und Jugend, Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Bundesarbeits-
gemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Deutscher Städtetag

Stellv. Vorsitzender des Vorstands: Dr. Ilja Nothnagel
Geschäftsführung: Burkhard Wilke
Bernadottestraße 94
14195 Berlin
Tel.: 030/83 90 01-0
Fax: 030/83 90 01-85
www.dzi.de
sozialinfo@dzi.de
Ausdruck vom 25.11.2022
Nach oben scrollen