Deutsche Stiftung Patientenschutz

DZI-Einschätzung: neutral

Arbeitsschwerpunkte

Altenhilfe, Bildungs- und Kampagnenarbeit, Gesundheitshilfe

Länderschwerpunkte

Deutschland

Tätigkeitsfelder

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz vertritt die Interessen schwerstkranker, pflegebedürftiger und sterbender Menschen in allen relevanten politischen und gesellschaftlichen Bereichen. Mit ihrem bundesweiten Patientenschutztelefon unterstützt sie Betroffene und deren Angehörige in schwierigen Pflege- und Krankheitssituationen. Sie berät beim Abfassen von Vorsorgedokumenten und hilft bei der Durchsetzung des Patientenwillens. Zudem engagiert sich die Stiftung für eine menschenwürdige, selbstbestimmte Sterbebegleitung und gegen Bestrebungen für aktive Sterbehilfe.

Einschätzung durch das DZI Hilfetext

Das Auskunftsverhalten gegenüber dem DZI ist offen. Bei der Durchsicht der vorliegenden Materialien haben sich für das DZI bisher keine kritischen Anhaltspunkte ergeben.

Die Organisation hat dem DZI zur summarischen Berechnung des Werbe- und Verwaltungskostenanteils den Bericht über die Prüfung des Jahresabschlusses 2019 übersandt, gleichzeitig aber darum gebeten, die Gesamteinnahmen der Stiftung nicht separat, sondern ihrer eigenen Veröffentlichungspraxis folgend in Verbindung mit den Einnahmen des Deutsche Stiftung Patientenschutz Förderverein e.V. zu veröffentlichen. Grund dafür ist die enge Zusammenarbeit zwischen Stiftung und Förderverein. Da das DZI im Sinne der Vergleichbarkeit seiner Auskünfte keine konsolidierten Gesamteinnahmen veröffentlicht, sieht es im vorliegenden Fall von einer Darstellung der Einnahmen ab.

Kontakt

Website
www.stiftung-patientenschutz.de

E-Mail
info@patientenschuetzer.de

Telefon
0231-7380730

Fax
0231-7380731

Anschrift
Europaplatz 7
44269 Dortmund

Allgemeine Informationen

Gründungsjahr
1995

Sitz der Organisation
Düsseldorf

Rechtsform
Stiftung

Steuerstatus
gemeinnützig, mildtätig

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen - Stiftung bürgerlichen Rechts
Träger: Senat von Berlin, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen
und Jugend, Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Bundesarbeits-
gemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Deutscher Städtetag

Stellv. Vorsitzender des Vorstands: Dr. Ilja Nothnagel
Geschäftsführung: Burkhard Wilke
Bernadottestraße 94
14195 Berlin
Tel.: 030/83 90 01-0
Fax: 030/83 90 01-85
www.dzi.de
sozialinfo@dzi.de
Ausdruck vom 25.11.2022
Nach oben scrollen