Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V.

DZI-Einschätzung: neutral

Arbeitsschwerpunkte

Bildungs- und Kampagnenarbeit, Forschung, Tierschutz, Umwelt- und Naturschutz

Länderschwerpunkte

Deutschland

Tätigkeitsfelder

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. ist in allen Bundesländern mit etwa 2.000 Orts-, Kreis- und Fachgruppen aktiv. Für deren lokale Natur- und Umweltschutzarbeit leitet der NABU-Bundesverband einen Großteil der Mittel an seine Untergliederungen weiter. Mithilfe von Flächenkäufen, verschiedenen Artenschutzkampagnen und der Förderung nationaler sowie internationaler Projekte setzt sich der Verein zudem für den Erhalt bedrohter Lebensräume, für die Artenvielfalt und den schonenden Umgang mit endlichen Ressourcen ein. Darüber hinaus unterhält NABU e.V. auf Fehmarn ein Wasservogelreservat sowie zwei wissenschaftliche Institute: Das Michael-Otto-Institut in Bergenhusen und das NABU-Institut für Ökologie und Naturschutz in Eberswalde. Die zum Verein gehörende Naturschutzjugend (NAJU) ist mit rund 85.000 Mitgliedern bundesweit die größte im Naturschutz tätige Jugendorganisation.

Finanzen

Bezugsjahr: 2017
Gesamteinnahmen: 44.531.101,53 EUR

Einschätzung durch das DZI Hilfetext

Das Auskunftsverhalten gegenüber dem DZI ist offen. Bei der Durchsicht der vorliegenden Materialien haben sich für das DZI bisher keine kritischen Anhaltspunkte ergeben.

Kontakt

Website
www.nabu.de

E-Mail
nabu@nabu.de

Telefon
030-2849840

Fax
030-2849842000

Anschrift
Charitéstr. 3
10117 Berlin

Allgemeine Informationen

Gründungsjahr
1912

Sitz der Organisation
Stuttgart

Rechtsform
Verein

Steuerstatus
gemeinnützig

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen - Stiftung bürgerlichen Rechts
Träger: Senat von Berlin, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen
und Jugend, Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Bundesarbeits-
gemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Deutscher Städtetag

Vorsitzende des Vorstands: Senatorin a.D. Prof. Ingrid Stahmer
Geschäftsführung: Burkhard Wilke
Bernadottestraße 94
14195 Berlin
Tel.: 030/83 90 01-0
Fax: 030/831 47 50
www.dzi.de
sozialinfo@dzi.de
Ausdruck vom 11.01.2021
Nach oben scrollen