ARCHEMED – Ärzte für Kinder in Not e.V.

Arbeitsschwerpunkte

Bildung, Entwicklungszusammenarbeit, Frauenförderung, Gesundheitshilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Ukraine-Nothilfe

Länderschwerpunkte

Afghanistan, Albanien, Eritrea, Tansania, Ukraine

Tätigkeitsfelder

ARCHEMED unterstützt vor allem verschiedene Projekte in der Hauptstadt Asmara sowie in ländlichen Regionen Eritreas. Vor dem Hintergrund der Hilfe zur Selbsthilfe finanziert der Verein insbesondere den Aufbau und Renovierung von Krankenhäusern bzw. -stationen und liefert auf entsprechendes Ersuchen der lokalen Partner Medikamente, medizinisches Verbrauchsmaterial, Instrumente und technisches Gerät. Das Hauptaugenmerk liegt darauf, die Situation für Kinder und Mütter in Eritrea zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten jährlich rund 250 ehrenamtliche Ärzte aller pädiatrischen Fachrichtungen, Krankenschwestern, Techniker und Handwerker gemeinsam mit einheimischen Kräften in den Einrichtungen vor Ort. Im Rahmen der Einsätze bildet darüber hinaus auch die Aus- und Weiterbildung von einheimischen Gesundheitspersonal einen weiteren Schwerpunkt der Vereinsarbeit. Neben der Schaffung medizinischer Infrastruktur fördert ARCHEMED beispielsweise auch die Unterbringung und Versorgung von Waisenkindern, unterstützt Frauen durch die Bereitstellung von Eseln ein Kleingewerbe zu gründen und leistet in den Provinzen Aufklärungsarbeit zum Thema der weiblichen Genitalverstümmelung. Seit 2022 setzt sich der Verein in Tansania für die Behandlung insbesondere brandverletzter Kinder und Kindern mit angeborenen Klumpfüßen ein und unterstützt in Afghanistan und der Ukraine Kinderkrankenhäuser durch die Lieferung von Medikamenten und technischem Gerät.

Finanzen

Bezugsjahr: 2021
Gesamteinnahmen: 1.768.935,55 EUR
Davon Sammlungseinnahmen Hilfetext: 1.636.154,45 EUR
Anteil Werbe- und Verwaltungskosten Hilfetext: vertretbar

Einschätzung durch das DZI Hilfetext

ARCHEMED - Ärzte für Kinder in Not e.V., Soest, wurde das DZI Spenden-Siegel zuerkannt. Der Verein ist förderungswürdig.

Die sieben Spenden-Siegel-Standards erfüllt der Verein wie folgt:

1. Die Organisation leistet satzungsgemäße Arbeit.
2. Leitung und Aufsicht sind angemessen strukturiert, klar voneinander getrennt und werden wirksam wahrgenommen.
3. Werbung und Öffentlichkeitsarbeit informieren klar, wahr, sachlich und offen.
4. Der Anteil der Werbe- und Verwaltungsausgaben an den Gesamtausgaben ist im Geschäftsjahr 2021 nach DZI-Maßstab vertretbar („vertretbar“ = 20% bis 30%). Die Wirksamkeit des Mitteleinsatzes wird überprüft, und die Ergebnisse werden dokumentiert und veröffentlicht.
Der Anteil der Werbe- und Verwaltungsausgaben an den Gesamtausgaben lag im Geschäftsjahr 2021 über der in Spenden-Siegel-Standard Nr. 4.b Ziffer (1) vorgesehenen Höchstgrenze von 30%. Das DZI hält im vorliegenden Fall dennoch eine wirtschaftliche und sparsame Mittelverwendung insgesamt für gegeben, da das Überschreiten der Höchstgrenze im Wesentlichen darauf zurückzuführen ist, dass es 2021 aufgrund der Corona-bedingten Sondersituation vorrübergehend zu einem stark verringerten Mittelabfluss im Rahmen der Programmarbeit des Vereins gekommen ist.
5. Die von der Organisation gezahlten Vergütungen berücksichtigen den Status der Gemeinnützigkeit, die Qualifikation, das Maß an Verantwortung und den branchenüblichen Rahmen.
6. Mittelbeschaffung und -verwendung sowie die Vermögenslage werden nachvollziehbar dokumentiert und angemessen geprüft.
7. Die Organisation berichtet offen und umfassend über ihre Arbeit, Strukturen und Finanzen.

Kontakt

Website
www.archemed.org

E-Mail
info@archemed.org

Telefon
02924-2252

Anschrift
Hauptstraße 15
59519 Möhnesee

Spendenkonten

IBAN: DE63414500750000088203
BIC: WELADED1SOS
Sparkasse SoestWerl

Allgemeine Informationen

Gründungsjahr
2010

Sitz der Organisation
Soest

Rechtsform
Verein

Weltanschauliche Ausrichtung
unabhängig

Organisation

Leitungsorgan
Vorstand

Mitglieder/Gesellschafter
1134 stimmberechtigte Mitglieder

Anzahl Mitarbeiter Hilfetext
hauptamtlich: 3
ehrenamtlich: 300

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen - Stiftung bürgerlichen Rechts
Träger: Senat von Berlin, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen
und Jugend, Deutsche Industrie- und Handelskammer, Bundesarbeits-
gemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Deutscher Städtetag

Vorsitzende des Vorstands: Senatorin Cansel Kiziltepe
Geschäftsführung: Burkhard Wilke
Bernadottestraße 94
14195 Berlin
Tel.: 030/83 90 01-0
Fax: 030/83 90 01-85
www.dzi.de
sozialinfo@dzi.de
Ausdruck vom 29.05.2024
Nach oben scrollen