Brot für die Welt

Arbeitsschwerpunkte

Bildung, Bildungs- und Kampagnenarbeit, Entwicklungszusammenarbeit, Flüchtlingsfürsorge, Frauenförderung, Gesundheitshilfe, Katastrophenhilfe, Menschenrechte

Länderschwerpunkte

Ägypten, Albanien, Angola, Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Äthiopien, Bangladesch, Benin, Bolivien, Brasilien, Burkina Faso, Chile, China, Costa Rica, Demokratische Republik Kongo, Demokratische Volksrepublik Korea, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Eritrea, Eswatini, Fidschi, Gambia, Georgien, Ghana, Griechenland, Guatemala, Guinea, Haiti, Honduras, Indien, Indonesien, Irak, Israel, Italien, Jordanien, Kambodscha, Kamerun, Kenia, Kirgistan, Kolumbien, Kuba, Laos, Lesotho, Libanon, Liberia, Malawi, Mali, Mexiko, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nepal, Nicaragua, Niger, Nigeria, Pakistan, Palästinensische Gebiete, Panama, Papua-Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Republik Moldau, Ruanda, Russische Föderation, Sambia, Serbien, Sierra Leone, Simbabwe, Somalia, Sri Lanka, Südafrika, Sudan, Südsudan, Syrien, Tansania, Togo, Tschad, Türkei, Uganda, Ukraine, Vietnam, Weißrussland

… mehr

Tätigkeitsfelder

Brot für die Welt ist eine Aktion der evangelischen Landes- und Freikirchen in Deutschland. Rechtsträger ist das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. Die Aktion fördert jährlich mehr als 700 Entwicklungsprojekte in rund 80 Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas und Osteuropas. Thematische Schwerpunkte der Projektarbeit sind die Ernährungssicherung, Flucht und Migration, Gesundheit und Bildung, Frauen, Menschenrechte und Zivilgesellschaft sowie Frieden und Gewaltfreiheit. Die Durchführung der Entwicklungsprojekte und sozialen Programme obliegt Partnern in den Projektländern. Meist handelt es sich dabei um Kirchen bzw. kirchliche Gruppen. Neben der Entwicklungsförderung tritt Brot für die Welt für die Rechte und Lebensmöglichkeiten der Benachteiligten ein und leistet in einem nationalen und internationalen Kontext entwicklungspolitische Bildungs- und Lobbyarbeit.

Finanzen

Bezugsjahr: 2019
Gesamteinnahmen: 313.443.573,00 EUR
Davon Sammlungseinnahmen Hilfetext: 67.776.888,13 EUR
Anteil Werbe- und Verwaltungskosten Hilfetext: niedrig

Einschätzung durch das DZI Hilfetext

Brot für die Welt, Berlin, wurde das DZI Spenden-Siegel zuerkannt. Die Organisation ist förderungswürdig.

Die sieben Spenden-Siegel-Standards erfüllt die Organisation wie folgt:

1. Die Organisation leistet satzungsgemäße Arbeit.
2. Leitung und Aufsicht sind angemessen strukturiert, klar voneinander getrennt und werden wirksam wahrgenommen.
3. Werbung und Öffentlichkeitsarbeit informieren klar, wahr, sachlich und offen.
4. Der Anteil der Werbe- und Verwaltungsausgaben an den Gesamtausgaben ist nach DZI-Maßstab niedrig („niedrig“ = unter 10%). Die Wirksamkeit des Mitteleinsatzes wird überprüft, und die Ergebnisse werden dokumentiert und veröffentlicht.
5. Die von der Organisation gezahlten Vergütungen berücksichtigen den Status der Gemeinnützigkeit, die Qualifikation, das Maß an Verantwortung und den branchenüblichen Rahmen.
6. Mittelbeschaffung und -verwendung sowie die Vermögenslage werden nachvollziehbar dokumentiert und angemessen geprüft.
7. Die Organisation berichtet offen und umfassend über ihre Arbeit, Strukturen und Finanzen.

Kontakt

Website
www.brot-fuer-die-welt.de

E-Mail
info@brot-fuer-die-welt.de

Telefon
030-652110

Fax
030-652113333

Anschrift
Caroline-Michaelis-Straße 1
10115 Berlin

Spendenkonten

IBAN: DE10100610060500500500
BIC: GENODED1KDB
Bank für Kirche und Diakonie - KD-Bank

Allgemeine Informationen

Gründungsjahr
1959

Sitz der Organisation
Berlin

Rechtsform
rechtlich unselbständig

Weltanschauliche Ausrichtung
evangelisch

Organisation

Leitungsorgan
Vorstand

Anzahl Mitarbeiter Hilfetext
hauptamtlich: 606
ehrenamtlich: 314

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen - Stiftung bürgerlichen Rechts
Träger: Senat von Berlin, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen
und Jugend, Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Bundesarbeits-
gemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Deutscher Städtetag

Vorsitzende des Vorstands: Senatorin a.D. Prof. Ingrid Stahmer †
Geschäftsführung: Burkhard Wilke
Bernadottestraße 94
14195 Berlin
Tel.: 030/83 90 01-0
Fax: 030/831 47 50
www.dzi.de
sozialinfo@dzi.de
Ausdruck vom 15.04.2021
Nach oben scrollen